Ak Raumfahrt und Sonnensystem

Seit der Mensch denkt, versucht er, die Ursprünge der Welt, in der er lebt, zu ergründen. Woher kommen wir, wie ist unsere Erde, unser Sonnensystem und überhaupt das gesamte Weltall entstanden? Erst durch die rasante Entwicklung der Weltraumfahrt sind Entdeckungen gelungen, durch die sich unser Bild vom Universum dramatisch verändert hat. Im Arbeitskreis Raumfahrt und Sonnensystem setzen wir uns mit den einzelnen Körpern unseres Sonnensystems (Aufbau, Geologie, Exobiologie, Atmosphäre, Meteorologie, etc.) auseinander. Parallel hierzu befassen wir uns natürlich auch mit den entsprechenden interplanetarischen Raumfahrtmissionen.

Die Erforschung des erdnahen Raumes ist ein weiteres Thema. Neben der Geschichte ist natürlich auch die Zukunft der Raumfahrt und die Erforschung unseres Sonnensystems ein weiterer Schwerpunkt des Arbeitskreises.

Leiter: Reiner Hartmann

                                                                                                                                                              

Treffen 2018:

Freitag, 02.02.: "Die Saturnmonde Dione, Enceladus und Rhea"; Referenten: Simon Schild und Reiner Hartmann

Freitag, 27.04.: "Neues aus der Raumfahrt und unserem Sonnensystem - 1. Quartal 2018"; Referent: Reiner Hartmann

Samstag, 12.05.: Ausfahrt ins Münsinger Hardt (Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Ak Praktische Astronomie); Stefan Hoyler

Freitag, 27.07.: "Neues vom Mars"; Referent: Reiner Hartmann

Samstag, 24.11.: Nachtwanderung (Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Ak Praktische Astronomie); Stefan Hoyler, Wolfgang Kuckelsberg, Reiner Hartmann

Freitag, 30.11.: "Aktuelle Forschung: Merkur und 2014MU69"; Referent: Reiner Hartmann

weitere geplante Treffen 2018/2019:

"Die Librationsgebiete unseres Mondes" Referent: Reiner Hartmann

"Alexander Gerst" Referentin: Regina Jakob

„Das Sänger-2-Projekt" Referent: Reiner Hartmann

 

Ausführliche Berichte mit vielen Fotos von den bisherigen Ausfahrten unseres Arbeitskreises sind unter "unser Blog" zu finden.

 

Nachstehend Berichte und ein paar Aufnahmen der Perseidennächte 2012, 2013 und 2014:

Perseidennacht 2012:

Endlich war es einmal so weit, das Wetter passte und auch der Mond hat die Beobachtung der diesjährigen Perseiden (Sternschnuppen) nicht behindert.

Jörg, Reiner, David, Leonie und ich waren schon vor Sonnenuntergang auf der Sternwarte um den Abend mit einem gemütlichen Grillen zu beginnen.

Als es langsam dunkel wurde, Geschirr war gespült und Reiner hat seine Kinder bereits nach Hause gebracht, kamen auch Jürgen und Elda.

Ich fotografierte nachgeführt am Tel.3 und Strichspuraufnahmen vor der Sternwarte. Jörg fotografierte Stichspuren am Tel.5, Jürgen war am Tel.2 zu Wege.
Reiner fotografierte auf der Kuppel.

Visuell waren einige helle Perseiden zu sehen, die Kameras zeigten aber irgendwie immer in die falsche Richtung  Brüllend 

Jürgen ging schon früher, da er am nächsten Tag arbeiten mußte.

Jörg und ich haben noch versucht den Jupiter durch den Schiefspiegler zu fotografieren.
Währendessen hat sich Reiner auf der Kuppel dem inzwischen aufgegangenen Mond gewidmet.

 

Es hat allen Beteiligten riesig Spaß gemacht,
im November und Dezember gehts dann mit Leoniden und Geminiden weiter.

Stefan

 

Perseidennacht 2013:

 

Perseidennacht 2014: