Ausfahrt der beiden Arbeitskreise "Praktische Astronomie" und "Raumfahrt und Sonnensystem" ins Randecker Maar am 3. Juni 2017

Am 3. Juni wanderten die Aktiven der beiden Ak's "Praktische Astronomie" und "Raumfahrt und Sonnensystem" um das Randecker Maar.

Obwohl es im Kreis Göppingen stark regnete, trafen sich 18 "unerschrockene" Mitglieder der beiden Ak's um 14.30 Uhr am Ortseingang von Ochsenwang.

Treffpunkt am Ortseingang von Ochsenwang

Von dort wanderten wir unter der Leitung von Stefan zum Randecker Maar (übrigens schien während einem Großteil unserer Wanderung die Sonne).

vor dem Erreichen des Schopflocher Moors

Nach etwa einer halben Stunde erreichten wir das Schopflocher Moor.

Stefan legt die weitere Wanderroute fest.  Durch das Schopflocher Moor

während unserer Wanderung

Nachdem wir das Schopflocher Moor durchquert hatten, wanderten wir zur Zipfelbachschlucht. Dort hatten wir einen schönen Blick ins Randecker Maar.

Zipfelbachschlucht / Randecker Maar

Beim Randecker Maar handelt es sich nicht um einen Meteorkrater, sondern um einen Vulkankrater. Dieser besitzt einen Durchmesser von ca. 1,2 Kilometern.

Auf dem Kraterrand

Von diesem Standpunkt aus wanderten wir u. a. vorbei an Ziegenweiden weiter zum Breitenstein.

unterwegs zum Breitenstein

Nach einer knappen Stunde kamen wir auf dem Breitenstein an.

Aufstieg zum Breitenstein

auf dem Breitenstein

Vom Breitenstein (812 Meter über NHN) hatten wir u. a. einen schönen Blick bis nach Stuttgart und auch auf die drei Kaiserberge.

Blick vom Breitenstein auf die drei Kaiserberge

Es zogen jedoch Gewitterwolken auf, so dass wir uns auf den Weg zurück nach Ochsenwang begaben. Dort hatten wir in einer Gaststätte für uns zum Abendessen reserviert. Jürgen, Elda, Herbert und Marcel sind noch nachgekommen.

Fotos: Stefan und Reiner

Text: Reiner